Maria VMier
<—back to main page


About
Maria VMier
Maria VMier hat in Wien und München Malerei bzw. Bildhauerei studiert und 2015 abgeschlossen. In ihrer Arbeit spielt das Zusammenziehen verschiedenster inhaltlicher und formaler Stränge eine wesentliche Rolle, die künstlerische Arbeit verstanden als eine, die nicht autonom sein kann und will.
Die Orte, an denen sie sich befindet, und die Menschen, mit denen sie im Austausch steht, bedingen Inhalte und künstlerische Formen maßgeblich mit. Parallel entstehen Zeichnungen, Recherchematerialien, eigene Texte, Bezüge und Layer, die oftmals in den Formaten Installation und Künstlerinnenbuch zusammengefügt werden, nicht selten an der Grenze zur Angewandten Kunst. Derzeit arbeitet VMier an einem Recherche-Komplex, in dem sie sich aus einer feministischen Perspektive heraus mit dem Verhältnis von zeitgenössischer Landwirtschaft und Utopie beschäftigt und das daraus gewonnene Wissen bzw. Bewusstsein in verschiedenen künstlerischen Arbeiten auskoppelt.
Neben ihrer Solo-Praxis ist Maria VMier in verschiedenen kollaborativen/kuratorischen Projekten tätig. Sie leitet seit 2013 gemeinsam mit Stefanie Hammann den Hammann von Mier Verlag für Künstler*innenbücher und betreibt seit 2017 mit Kolleg*innen den Offspace Ruine München. Seit 2019 ist sie außerdem Komiteemitglied des städtischen Kunstraums Lothringer13_Florida. Maria VMier lebt und arbeitet in München.

Maria VMier has studied painting and sculpture in Vienna and Munich and graduated in 2015. In her work, the contraction of the most diverse strands of content and form plays an essential role, understanding artistic work as one that can not and does not want to be autonomous. The places where she is located and the people with whom she is in exchange with determine content and form of her work. She works parallely on drawings, research materials, her own texts, references and layers, which are often assembled in the formats of installations or artist's books—sometimes on the border to applied arts. VMier is currently working on a research complex in which she examines the relationship between contemporary agriculture and utopia from a feminist perspective and uncouples the knowledge and insights gained from these in various artistic works.
In addition to her solo practice, Maria VMier is active in various collaborative/curatorial projects. Since 2013 she has been a publisher for artist books within Hammann von Mier Verlag (together with Stefanie Hammann) and since 2017 she has been running the project space Ruine München together with colleagues. Since 2019 she has also been a committee member of Lothringer13_Florida, an artist-run space of the City of Munich. Maria VMier lives and works in Munich.